Interkultureller und interreligiöser Dialog

Mümmelmannsberg ist ein vielfältiger Stadtteil, in dem Menschen unterschiedlicher Generationen, Herkünfte und Religionen leben, arbeiten oder zur Schule gehen. Häufig bleiben diese innerhalb ihrer Milieus, was zu Isolation und Intoleranz führen kann. Darum ist es wichtig innerhalb des Stadtteils Raum für Begegnung und Austausch zu schaffen.

Was ich schon immer über Religion wissen wollte...

Der Themenbereich Religion ist in der letzten Zeit immer mehr in den öffentlichen Diskurs gerückt. Im Projekt "Was ich schon immer wissen wollte" hatten Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe der Ganztagsstadtteilschule Mümmelmannsberg (gsm) die Gelegenheit mit einem Rabbi, einem Imam und einem katholischen Mönch in einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der drei monotheistischen Weltreligionen zu treten. Die Schülerinnen und Schüler brachten ihre Erfahrungenauch in den Religionsunterricht mit ein und konnten so wichtige Impulse auch für den schulinternen interreligiösen Dialog setzen.

JuMuChri

Was verbindet Juden, Christen und Muslime eigentlich, was trennt sie aber auch? Diese Frage stand im Zentrum eines interaktiven Workshops, bei dem sich Christen, Muslime und Juden begegneten, austauschten, gemeinsam rätselten und Spaß hatten. Als Referenten wurden Vertreterinnen und Vertreter aus jüdischen, christlichen und muslimischen Gemeinden eingeladen. Imame, Rabbiner und Pastoren führten die Teilnehmenden in ihre jeweilige Religion ein und standen für religiöse Fragen zur Verfügung. Junge Gläubige der drei Religionen berichteten aus ihrer Sicht und über ihre persönlichen Erfahrungen. Durch das gegenseitige Kennenlernen wurden auch Kompetenzen der Toleranzbildung und eines friedlichen Zusammenlebens verschiedener Religionen gefördert. Dabei wurde natürlich auch mit einem kosher-halal Buffet für das leibliche Wohl der Teilnehmenden gesorgt.

Stadtteilkantor auf Zeit

Durch das Projekt "Interreligiöses Singen" entstand die Idee eine Stelle für einen interreligiösen Stadtteilkantor zu schaffen. Ein kleiner Schritt auf diesem Weg ist nun dieses Projekt, bei dem der Stadtteil mit Bernhard König auf begrenzte Zeit in den Genuss eines Stadtteilkantors kommt. Quasi eine Kostprobe. Dabei wird über die Musik eine ungewöhnliche Art der Begegnung ausprobiert, es sollen Schwellenängste bei dem Thema "Singen und Musik" genommen werden und weitere Schritte auf dem Weg zu einer gemeinsamen Musik des Stadtteils gegangen werden.

Über mehrere Tage wurde interaktiv und interkulturell in den Straßen Mümmelmannsbergs musiziert. Zum Abschluss wurde zu einem Konzert im Gemeindezentrum geladen.

"Das muss man doch mal sagen..."

Ein offener Diskussionsraum über Werte, Religion, Integration und Ausgrenzung sowie den Umgang damit.

In der Stadtteilkonferenz Mümmelmannsberg treffen sich einmal im Monat alle sozialen Einrichtungen des Stadtteils, alle Schulen, ASD, Stadtteilpolizisten sowie ein Vertreter des Sozialraummanagements. Bei den Treffen werden aktuelle Themen aus den Einrichtungen und dem Stadtteil sowie Entwicklungen im Stadtteil und der Umgang damit besprochen. Dabei kommt es auch immer weder zu Diskussionen über Werte, Religion, Integration und Asgrenzung. Diese können in dem zur Verfügung stehenden Zeitrahmen nie zufriedenstellend diskutiert werden. Daher wurde beschlossen diesen Themen einen Fachtag zu widmen, bei dem ausreichend Zeit für Diskussion und Austausch zur Verfügung steht. Der Fachtag fand am 27. April 2017 statt und wurde von Mitarbeitern der Projekte Legato, Selbst Sicher Sein und Mümmel leben! moderiert.

Runder Tisch der Religionen

Der Runde Tisch zum Thema Religionen wurde Ende 2016 ins Leben gerufen, um möglichst vielfältige Gruppen in Mümmelmannsberg an einen Tisch zu holen. Bei den Treffen wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen: Mit Bewohnerinnen und Bewohnern unterschiedlicher Religionen, Glaubensvorstellungen und Weltanschauungen sowie mit Verteterinnen und Vertretern verschiedener Glaubensgemeinschaften, die Bedeutung für Menschen in Mümmelmannsberg haben. Wir wollen über das gemeinsame Miteinander im Stadtteil reden und Ideen entwickeln wie wir das interreligiöse Zusammenleben in Mümmelmannsberg verbessern können.

Der Runde Tisch fand nun bereits einige Male statt und erfreut sich eines regen Andrangs. Bei den letzten Treffen konnten bereits tolle Ideen für Veranstaltungen entwickelt werden. Diese werden nun von einigen Teilnehmern und Teilnehmerinnen in die Hand genommen.

Zu den Treffen des Runden Tisches sind alle Bewohnerinnen und Bewohner, die Interesse an den Themen des interreligiösen und interkulturellen Dialogs haben, herzlich eingeladen. Aktuelle Termine werden im Veranstaltungskalender bekannt gegeben.

 

Interkulturelle Kunst

 

Ein Engel als Symbol des Friedens und des Dialogs zwischen den Religionen. Im Rahmen des internationalen Kunstprojektes „Engel der Kulturen“ geht ein Engel geformt aus den Symbolen des Judentums, Islams und Christentums um die Welt. Auch in Mümmelmannsberg wurde am 15.09.2016 ein „Engel der Kulturen“ als Bodenintarsie eingelassen. Dieser steht so wie schon die Engel in Istanbul, Sarajevo oder Augsburg für ein interreligiöses Miteinander.

Mehr zur Aktion in Mümmelmannsberg zeigt dieser Film und kann im Blogeintrag nachgelesen werden.

Weitere Infos zum Projekt „Engel der Kulturen“ unter: http://www.engel-der-kulturen.de/index.html

cimg5787

 

Interreligiöses Singen

 

Musik verbindet – auch über Religionen hinweg.

Dialog bedeutet nicht nur reden, manchmal ist es viel wichtiger gemeinsam zu lachen, zu singen und Spaß zu haben – egal wie unterschiedlich die Glaubensvorstellungen sein mögen. Mit einem ersten Workshop mit Bernhard König, der seine Erfahrungen aus dem Trimum-Projekt in Stuttgart mitbrachte, startete das Projekt im Januar 2016. Dabei ging es z.B. um Fragen wie: Was singt man gemeinsam, bei der interreligiösen Friedensandacht auf dem MAM-Fest? Wie können wir Advent feiern, wenn im Seniorenheim 20% Muslime sind? Wie kann man Segregation aufgrund religiöser Prägungen begegnen?

Während der Festwoche zum Jubiläum des Gemeindezentrums Mümmelmannsberg fand in Verbindung mit dem interkulturellem Kunstprojekt "Engel der Kulturen" ein eindrucksvolles Konzert statt. Hier bietet dieser Film eindrucksvolle Einblicke.

Weitere Workshops folgen, bei denen eine neue interreligiöse Musizier-Kultur entwickelt werden soll.

 

Singen