Grund zum Feiern in Mümmel

Auch dieses Jahr fand am 10. September am Skulpturenhof in Mümmelmannsberg wieder das Stadtteilfest statt. Auf dem Weg dorthin konnten die BesucherInnen schon an den zahlreichen Trödelmarktständen stöbern.
Auf dem großen Platz angekommen, wurde dann mit allerhand verschiedener kulinarischer Köstlichkeiten für das leibliche Wohl gesorgt.
Für die Kinder gab es an diesem sonnigen Tag ein vielfältiges Angebot. Sie konnten basteln, die Geschichte ihres Namens erzählen, musizieren, tanzen, reiten und dabei mit anderen Kindern in Kontakt treten.

Auf der großen Bühne gab es ein beeindruckendes musikalisches Programm. Auch das Trimum Projekt stellte ihre Lieder vor, die in einer interreligiösen Gruppe zusammen geschaffen wurden. Hier hat jede Stimme einen Platz und wird gehört: Egal welcher Herkunft oder Religion, egal ob jung oder alt.

Auch „Mümmel leben“ war wieder mit einem Informationsstand auf diesem Fest vertreten. Beim Internationalen Freundschaftsfest haben wir begonnen die Wünsche der BewohnerInnen für Mümmel zu sammeln. Diese Sammlung setzen wir dieses Mal fort und bekamen neue Inspirationen. In Mümmel fehle eine legale Wand zum Sprayen für die Jugendlichen. Außerdem stehen mehr Spielplätze- und vor allem saubere Spielplätze-, sowie neue Skateplätze auf der Wunschliste der BewohnerInnen. Eine weitere Idee für die Präsentation Mümmels nach innen und außen und zur Stärkung des Zusammenhalts ist ein Stadtteillogo.